Im Bild: Mitarbeiter wenden sich Bewohnern zu. Sie führen ihr Leben selbstbestimmt weiter.

Seniorenhaus 
am Hospitalplatz

Die evangelische Pflegeeinrichtung am Hospitalplatz wurde im Zeitraum von Juni 2011 bis April 2012 baulich neu gestaltet. Der weinumrankte Gründerzeitbau ist im innerstädtischen grünen Gürtel von Erfurt gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Als kleinste Erfurter Pflegeeinrichtung bietet das historische Haus für 40 Bewohner hohen Wohnkomfort und familiäre Atmosphäre.

Im Erdgeschoss des Hauses befindet sich eine Kindertagesstätte. Durch Begegnungen im Alltag und durch regelmäßige Veranstaltungen wachsen Kontakte zwischen Jung und Alt. Die Einrichtung bietet damit die Einbindung in ein lebendiges Lebensumfeld, zugleich jedoch Rückzugsmöglichkeiten und Ruhe.

Die Bewohner wohnen in kleinen Wohnbereichen auf drei Etagen. Jedem der 30 Einzel- und 5 Doppelzimmer ist eine Nasszelle mit Dusche und WC direkt zugeordnet.

Es ist für uns selbstverständlich und wir begrüßen es, wenn die Zimmer mit eigenem Mobiliar individuell ausgestattet und gestaltet werden. Ein modernes Pflegebett und bei Bedarf weiteres Mobiliar stellen wir zur Verfügung. Unser Haus bietet ein wohnliches Ambiente.

In den Aufenthaltsräumen stehen moderne Wohnküchen zur Verfügung. Das gemütliche Wohnzimmer und der Betsaal des Hauses werden gern für Feiern mit Angehörigen oder für gemeinsame Veranstaltungen genutzt.

Der Erfurter Anger ist bei einem Spaziergang in gut 5 Minuten zu erreichen. Die zwei großen Balkone und die Außenanlagen rund um das Haus laden zur Erholung im Grünen ein.

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Thüringen e. V. hat die Qualität unserer Einrichtung geprüft und mit der Note 1 bewertet. Den ausführlichen Qualitätsbericht finden Sie rechts.

Jetzt spenden!

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Online-Spende

 

Tafel der Stifter

 

Diese Menschen
unterstützen Alt und Jung
auf Dauer
mit ihrer Zustiftung
(seit 2014)

 

  • Prof. Karsten Behrmann
  • Tino Bräske
  • Bärbel Grönegres
  • Irma Langfeld (Tante Irmchen)
  • Irmtraud Schröter
  • Gerta und Paul Wilhelm Link
  • Edith Rathjen
  • Sr. Christa Schleenvoigt
  • Leitender Regierungsdirektor Reiner Anton Spring
  • sechs weitere Personen, die gern anonym bleiben möchten

 

 
Werden auch Sie Stifter. Mehr zum Thema Zustiften finden Sie hier.

Die Stiftertafel dient der Ehrung stifterischen Engagements und als Ansporn für zukünftige Generationen.